Nelly und ihre Babys, Teil 3

hier könnt Ihr Teil 2 nachlesen, http://galdanacats.com/2018/12/14/nelly-und-ihre-babys-teil-2/

Luca und Kaya stehen immer an der Gittertür und schauen sehnsüchtig nach draußen.

Die anderen Katzen sind für sie sehr interessant. Es sind Kitten, Kitten wollen toben, rennen, fangen spielen und vieles mehr. Das verwehre ich ihnen, in nur einem Raum können sie das alles nur begrenzt. Heute dachte ich was soll schief gehen, Nelly ist immer in der Nähe des Hauses. Mein Gefühl sagte mir lass Luca und Kaya nach draußen und so öffnete ich die Tür. Sehr vorsichtig setzte Luca seinen ersten kleinen Schritt nach draußen und hüpfte auf einmal. Es war eine Freude ihm zu zuzuschauen. Als dies Kaya sah rannte sie flink zu ihrem Brüderchen und besann sich erst viel später dass sie gar nicht mehr im Apartment war. Sie liefen los und erkundeten das Grundstück, sie spielten fangen und tobten, es war einfach nur schön. Nelly verfolgte sie und hatte alles im Blick. Das Essen stellte ich vorsichtshalber beiseite, den ein hungriger Magen findet eher nach Hause. Kurze Zeit später als ich nach ihnen schaute, lagen alle drei im Garten an einer Ecke des Hauses in der Sonne und dösten vor sich hin. Da alles gut ging und sie am Abend wieder zurück ins Apartment gingen, durften sie nun jeden Tag ein paar Stunden nach draußen um die große weite Welt zu erkunden.

Der Tag der Abreise ist nun ebenfalls für Luca und Kaya gekommen. Am Abend zuvor stelle ich wie auch die Woche davor das Essen weg. Mit der Hoffnung das nichts auf der Reise passiert. Pipi machen ist kein Problem, die Tasche habe ich mit Unterlagen versehen.

Innerhalb weniger Minuten hatte ich beide in der Tasche und wir fuhren los zum Flughafen. Am Sicherheitsbereich lief erneut alles unkompliziert, danke liebe Beamte für das freundliche entgegen kommen.

Unser Flug nach Palma de Mallorca war ruhig und unspektakulär, Luca und Kaya verharrten in ihrer Tasche und dösten vor sich hin. Bei mir stieg die innere Spannung, ich wusste nicht wie es jetzt weiter ging. Gibt es erneut Probleme auf dem Flughafen Mallorca? Wenn meine Freunde ihre Bordkarten haben und mich am Gate hinter dem Sicherheitsbereich erwarten wäre alles besser und stressfreier für Luca und Kaya. Wir landen…

Ich bekomme eine Nachricht, dass keine Bordkarten ausgegeben werden ohne dass die Katzen vorgezeigt werden. Es wäre auch zu schön um wahr zu sein. Ich musste wieder mit den Katzen den Sicherheitsbereich verlassen. Die Dame am Schalter war sehr freundlich, beide Katzen wurden eingebucht in einer Tasche. Nun kam erneut der Zoll, die Katzen sollten aus der Tasche, was ich wiederum verneinte. Eine Beamtin schien sich zu erinnern und fragte mich ob ich bereits vergangene Woche hier gewesen sei, was ich bejahte. Sie sprach mit den übrigen Beamten und wir wurden durchgelassen mit anschließender Kontrolle per Hand. Es war geschafft und so warteten Luca und Kaya auf ihren nächsten Flug ins Paradies.

Für mich ging es zurück nach Menorca wo noch immer Leo und Faya warten. Leo und Faya zogen bereits vergangene Woche zu mir und meinen anderen Fellterroristen ins Apartment. Beide sind sehr viel scheuer als ihre anderen Geschwister und so erhoffe ich mir dass dies etwas schneller geht wenn sie mit uns allen gemeinsam leben.

Nelly ist nun allein, alle sind ausgezogen. Wie geht es nun mit ihr weiter? Im Apartment kann sie auf Dauer nicht bleiben, im Sommer ist es vermietet. In den Raum neben der Garage zog vor ein paar Tagen Ishani nach ihrer Kastration ein. Ein Plan muss her aber heute bin ich zu müde dazu.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EnglishGermanSpanish