Elvis, Paradies in Holland

Elvis geboren im April 2014. In den ersten Monaten sah Elvis sehr zerzaust aus, die Fellpflege die seine Mama unternahm war vorbei und er hatte Probleme dabei sein Langhaar selbst zu pflegen. Aber umso älter er wurde war das alles kein Problem mehr. Elvis entwickelte sich zu einer Schönheit. Hier auf dem Foto ist er zu sehen kurz vor seinem Transport zwecks Kastration zum Tierarzt.

 

 

 

 

 

 

Immer wenn ich die Streuner zur Kastration bringe, braucht es seine Zeit damit sie mir wieder vertrauen. Es dauert bei manchen bis zu einem Jahr. Elvis war auch so ein Kandidat, gerade bei Langhaar Katzen versuche ich in Abständen die verfilzten Stellen zu entfernen. Gerade im Halsbereich schaffen sie es nicht selbst und so gehe ich einmal im Jahr, meistens im Frühjahr wenn die Nächte wärmer werden mit einem Akkurasierer in den Wald um meinen Schützlinge etwas dabei zu unterstützen.

Immer wenn ich zu Elvis kam und die kleine Kolonie fütterte stand für Elvis nicht das Essen im Vordergrund, nein er wollte nur gestreichelt werden, er bettelte regelrecht nach Aufmerksamkeit und schob seinen Körper immer wieder in meinen Händen. Er war sehr lieb, ließ sich hoch heben und ein Traum von einem Kater. In meinen ganzen Jahren die ich mich um meine Schützlingen kümmerte entwickelten sich sogenannte Favoriten, Elvis war einer von ihnen.

 

 

 

 

 

 

Ihr fragt euch sicherlich nun, warum ich sie nicht mit zu mir nahm. Meinen sogenannten Favoriten ging es sehr gut, alle wurden versorgt und ihr kleines Leben war schön. Einzige Sorge war immer das ihnen nichts geschieht oder bei Wind und Wetter im Winter krank werden. So lange sie sich blicken lassen und ich helfen kann ist das auch etwas anderes. Manche verkriechen sich aber wenn es ihnen schlecht geht und damit sind mir die Hände gebunden. Elvis lebte an einer Stelle nahe einem Hotel und in diese Kolonie verschwinden jedes Jahr aufs Neue zur Hochsaison Katzen. Ich möchte hier aber nicht meine Vermutung aussprechen. Aber der Verdacht liegt nahe das das Hotel damit etwas zu tun hat. Die Jahre vergingen, Elvis wurde älter. Im Dezember war die Tochter einer sehr guten Freundin auf Besuch und ihr Wunsch war eine zweit Katze für ihre Aida in Holland. Mein erster Gedanke war Elvis, also fuhr ich los mit Transportbox. An seiner Kolonie angekommen war kein Elvis zu sehen, komisch dachte ich mir. Elvis war immer am Platz obwohl es nicht meine gewohnte Zeit war und so fuhr ich zu einer anderen nicht weit entfernten Kolonie und sah dort Elvis. Ich nahm die Box ging auf Elvis zu und nahm ihn hoch. Ohne jeglichen Widerstand ließ er sich in die die Box schieben. Gleich darauf fuhr ich zu meiner Freundin und stellte ihrer Tochter Elvis vor. Ich denke es war Liebe auf den ersten Blick.

Was wohl Elvis dachte in diesem Moment? Er zog sich in eine Höhle zurück, er kannte bis jetzt nur den Wald und wir ließen ihn erst einmal allein.

 

 

 

 

Elvis gewöhnte sich relativ schnell ein, die Vorbereitungen für seine Ausreise wurden getroffen und bereits im Januar verließ Elvis Menorca geradewegs Richtung Holland. Die folgenden Fotos sagen alles aus, Elvis hört nun auf den schönen Namen Rocky und ist ein kleiner glücklicher Kater mit seiner Freundin Aida.

Rocky und seine neue Freundin Aida

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EnglishGermanSpanish